Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die Buchung eines Shootings hat ausschließlich schriftlich per Mail an mail@mischek-photography.de oder über das Online-Formular zu erfolgen.

 

  1. Bei Absage des Shootings – egal aus welchem Grund – durch den Kunden werden folgende Beträge des Shootingpreises in Rechnung gestellt: Absage bis 7 Kalendertage vor Shootingbeginn: 50% Absage bis 4 Kalendertage vor Shootingbeginn: 70% Absage bis 1 Kalendertag vor Shootingbeginn: 90%. Bei Absage innerhalb von weniger als 24 Stunden vor Shootingbeginn oder Nichterscheinen des Teilnehmers ist der volle Shootingpreis fällig.
     

  2. Bei Ausfall des Shootings (wegen Krankheit des Fotografen) hat der Kunde die Möglichkeit einen Ersatztermin zu vereinbaren. Möchte der Kunde hiervon keinen Gebrauch machen, so wird auch keine Zahlung fällig. Eine etwaige Anzahlung wird erstattet. Ein Anspruch auf Schadens-Ersatz besteht nicht.
     

  3. Verspätet sich der Kunde mehr als 15 Minuten ohne den Fotografen zuvor über eine mögliche Verspätung in Kenntnis gesetzt zu haben, so behält sich der Fotograf vor die Wartezeit anteilig zu berechnen.
     

  4. Möchte der Kunde einen vereinbarten Termin auf ein späteres Datum verschieben, so wird der Rechnungsbetrag trotzdem innerhalb 10 Tage ab des ursprünglich vereinbarten Datums fällig. Wird vom Kunden bis zum Tag des ursprünglich vereinbarten Termins kein konkretes Datum als Ersatz vorgeschlagen, so wird dies als Absage gewertet und es gelten die Bestimmungen gemäß Absatz 1 dieser AGB.
     

  5. Abweichende AGB werden nicht Vertragsbestandteil. Abweichende Individualvereinbarungen sind nur wirksam, wenn Sie mit Markus Mischek ausdrücklich vereinbart wurden.
     

  6. Sind einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam, so wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. die Parteien verpflichten sich für diesen Fall zur Aufnahme einer zweckentsprechenden, wirksamen Ersatzregelung.
     

  7. Gerichtsstand für sämtliche sich aus dem jeweiligen Event- Vertragsverhältnis ergebende Streitigkeiten ist München.